Oliver Zauzig

Oliver Zauzig

Funktionen:
Hermann von Helmholtz-Zentrum für Kulturtechnik
Koordinierungsstelle für Universitätssammlungen in Deutschland, Zentrumsrat Mittelbau
Rollen:
Hermann von Helmholtz-Zentrum für Kulturtechnik
Telefon
030 2093 - 1050
Schwerpunkt:

Oliver Zauzig studierte von 2002 bis 2007 Geographie und Geschichte an der Humboldt-Universität zu Berlin. Von 2004 bis zu seinem Abschluss war er studentischer Mitarbeiter im Projekt »Kabinette des Wissens« am Hermann von Helmholtz-Zentrum für Kulturtechnik. Im Anschluss daran arbeitete er als wissenschaftlicher Mitarbeiter im DFG-geförderten Projekt »Universitätssammlungen in Deutschland. Das Informationssystem zu Sammlungen und Museen an deutschen Universitäten«, bei dem von 2004 bis 2010 Informationen zu bestehenden und historischen Universitätssammlungen in einer online frei zugänglichen Datenbank zusammengetragen wurden. Aus der intensiven wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit Universitätssammlungen folgte ein Anschlussprojekt, ebenfalls von der DFG gefördert. Das Forschungsprojekt »Materielle Modelle in Forschung und Lehre: Erfassung, Dokumentation und Untersuchung von Modellen in universitären Sammlungen« wurde von 2010 bis 2012 durchgeführt. Seit 2012 promoviert er zum Thema »Die Modellkammer der Georg-August-Universität Göttingen« über eine historische Modellsammlungen, die in dieser Form singulär an deutschen Universitäten des 18. Jahrhunderts war. Seine Forschungsfragen tangieren Umgang und Nutzung der Modellsammlung, wobei die Ebene der Sammlung genauso untersucht wird wie die Ebene der einzelnen Objekte.

Seit Mai 2012 ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter in der vom BMBF geförderten Koordinierungsstelle für Wissenschaftliche Universitätssammlungen in Deutschland. Er ist dort für den Bereich Qualitätsentwicklung und – sicherung wissenschaftlicher Sammlungen zuständig. Er hat dazu mehrere Empfehlungen und Leitfäden geschrieben, in denen er sich u.a. mit Rechtsfragen und strategischer Entwicklung der Sammlungen auseinandersetzt.