investigator-macho.jpg

Thomas Macho

Rollen:
Interdisziplinäres Labor
Telefon
030 2093-66276

Thomas Macho, war seit 1993 Professor für Kulturgeschichte an der Humboldt-Universität zu Berlin, wurde 1976 mit einer Dissertation zur Musikphilosophie an der Universität Wien promoviert. Mit einer Arbeit über Todesmetaphern habilitierte er sich 1983 für das Fach Philosophie an der Universität Klagenfurt. Macho ist Mitbegründer des Hermann von Helmholtz-Zentrums für Kulturtechnik und von 2006–2008 Dekan der Philosophischen Fakultät III. Von 2008 bis 2009 war er Fellow am Internationalen Kolleg für Kulturtechnikforschung und Medienphilosophie an der Bauhaus-Universität Weimar und von 2009 bis 2011 übte er das Amt des Direktors des Instituts für Kulturwissenschaft aus. Seit März 2016 leitet er das Internationale Forschungszentrum Kulturwissenschaft (IFK) in Wien.

Forschungsinteressen

Kulturgeschichte der Zeit (Kalender, Chronologie, Zeitmessung, kulturelle Konzepte des Gedächtnisses und der Zukunft etc.), Animal Studies, Kulturgeschichte des Rituals (u.a. Tod, Trauer, Neue Sichtbarkeit des Todes).