Hermann von Helmholtz-Zentrum für Kulturtechnik

Zentralinstitut der Humboldt-Universität zu Berlin

Organe – Gremien

Direktorium
Das HZK wird von einem Direktorium geleitet. Dem Direktorium gehören die von den Mitgliedern des Zentrumsrats gewählten Direktor_innen und Vize-Direktor_innen sowie die wissenschaftliche Geschäftsführung an.

Direktor: Wolfgang Schäffner
Vize-Direktor:
Christian Kassung
Geschäftsführung:
Kathleen Waak

_________

Zentrumsrat
Der Zentrumsrat ist das zentrale Beschlussorgan des HZK. Er wird aus den verschiedenen Statusgruppen der Mitglieder gewählt. Je eine Gruppe bilden die Professor_innen, die wissenschaftlichen Mitarbeiter_innen (WiMi) und die Mitarbeiter_innen in Technik, Service und Verwaltung (MTSV). Der Zentrumsrat des HZK besteht aktuell aus neun Mitgliedern: fünf Professor_innen, zwei wissenschaftlichen Mitarbeiter_innen sowie zwei Mitarbeiter_innen in Technik, Service und Verwaltung.

Die Amtszeit der Mitglieder des Zentrumsrats beträgt zwei Jahre. Aufgabe des Zentrumsrats ist die Beschlussfassung über grundsätzliche Angelegenheiten des Zentralinstituts. Die Sitzungen des Zentrumsrates finden mindestens vier Mal im Jahr statt und bestehen aus einem öffentlichen und einem nicht öffentlichen Teil. Die Gremien bzw. Kommissionen des HZK werden vom Zentrumsrat eingesetzt.

_________

Kommission für Studium und Lehre
Das HZK setzt eine ständige Kommission für Lehre und Studium ein. Die Hauptaufgaben der Kommission sind:

  • Beratung des Direktoriums in allen grundsätzlichen Angelegenheiten des Studiums und der Lehre am HZK,
  • Abstimmung und Koordinierung des Lehrangebots,
  • Beschluss über die Entwürfe der Studien- und Prüfungsordnungen,
  • Entwicklung und Begleitung der Lehrevaluation und
  • kontinuierliche Erarbeitung von Konzepten zur Sicherstellung der hohen Qualität in Studium und Lehre

_________

Frauenbeauftragte
Die Frauenbeauftragten an der HU sind Organe der Hochschule (Berliner Hochschulgesetz – BerlHG § 59, Landesgleichstellungsgesetz). Die Frauenbeauftragten sind gleichermaßen Interessenvertreterinnen und Beraterinnen in Fragen von Chancengleichheit. Sie vertreten die Belange und Interessen der Frauen und beraten und unterstützen zugleich in Fragen der Gleichstellung von Frauen und Männern.

Das HZK setzt eine dezentrale Frauenbeauftragte und eine Vertretung ein. Ihre Aufgaben sind:

  • Sensibilisierung von Hochschulmitgliedern für Chancengleichheit von Frauen,
  • Sicherung eines angemessenen Frauenanteils bei Auswahl- und Berufungsverfahren sowie bei der Strukturplanung,
  • Förderung von Frauen während Studium, Promotion, Habilitation und Professur,
  • Unterstützung der im nichtwissenschaftlichen Bereich beschäftigten Frauen,
  • Verbesserung der Vereinbarkeit von Beruf/Studium und Familie,
  • Beratungshilfe bei Diskriminierung, Mobbing und sexueller Belästigung
Gelichstellungskonzept des HZK

Frauenbeauftragte: N.N., bis zur Wahl einer eigenen Frauenbeuaftragten am HZK und ihrer Stellvertreterin übernehmen das Amt die Frauenbeauftragten der Universitätsverwaltung.

_________

DV-Beauftragte_r
Laut Computerbetriebsordnung der HU ist in allen Organisationseinheiten (OE), in denen IuK-Technik zum Einsatz kommt, ein_e DV-Beauftragte_r zu benennen. Sie/er vertritt die OE in Belangen der Datenverarbeitung innerhalb der Universität. Zu den Aufgaben der DV-Beauftragten innerhalb einer OE zählen:

  • Koordinierung aller zentralen bzw. übergreifenden DV-Aufgaben für die OE,
  • Koordinierung und Beratung bei Planung, Beschaffung und Betrieb der Hardware, der Software und des DV-Verbrauchsmaterials, einschließlich der einschlägigen Haushaltstitel,
  • Informationspflicht zur ordnungsgemäßen Nutzung von Datennetzen, Hardware und Software gegenüber Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie Studierenden der OE,
  • Beratung der datenverarbeitenden Stelle der jeweiligen OE in Fragen des Datenschutzes,
  • Organisation der Servicearbeiten für die Hard- und Software,
  • Koordinierung der Anbindung der lokalen Netze in das Universitätsrechnernetz,
  • Abstimmung der Computer- und Kommunikationsdienste der OE mit den vom RZ angebotenen Diensten,
  • Anleitung der Systemverantwortlichen der OE,
  • Ansprechpartner für die Zusammenarbeit mit dem Rechenzentrum

DV-Beauftragter: Michael Willenbücher

_________

Systemverantwortliche_r
Laut Computerbetriebsordnung der HU ist für jeden Rechner bzw. jede Gruppe von vernetzten Rechnern, die zum inventarisierungspflichtigen Bestand der HU gehören oder in den Räumen der HU genutzt werden, Systemverantwortliche zu benennen. Zu den Aufgaben der Systemverantwortlichen gehören:

  • Organisation der Einrichtung der Hardware und der Installation von Software,
  • Gewährleistung des durchgängigen Betriebes von Servern, die Dienste im Datennetz bereitstellen in Absprache mit dem Rechenzentrum und der/dem DV-Beauftragten,
  • Organisation der technischen Betreuung und Pflege der Hard- und Software in Abstimmung mit der/dem DV-Beauftragten,
  • Koordinierung der Nutzung der Hardware, Einweisung und Beratung von Nutzern,
  • regelmäßige Kontrolle der Festplatten der Rechner und insbesondere der zum Datenaustausch verwendeten Datenträger auf Viren u. ä.,
  • je nach Art der zu schützenden Daten Veranlassung entsprechender Maßnahmen zur Gewährleistung des Datenschutzes und der Datensicherheit im jeweiligen Netz.

Systemverantwortlicher: Karsten Asshauer

_________

Sicherheitsbeauftragte_r:
In jedem Bereich der HU werden Sicherheitsbeuftragte befähigt und vom Vizepräsident für Haushalt, Personal und Technik (VPH) bestellt.

Sicherheitsbeauftragte_r Gerlachbau und Tieranatomisches Theater: N.N.
Sicherheitsbeauftragte_r Humboldt Labor: N.N.
Sicherheitsbeauftragte_r Lautarchiv: N.N.
Sicherheitsbeauftragte_r Depot & Büro Kunstsammlung: N.N.

_________

Brandschutz
Die Verhütung und die Verhinderung der Ausbreitung von Bränden sind Aufgaben aller in Ihrer Organisationseinheit beschäftigten Personen. In jedem Bereich der HU werden Brandschutzobfrauen/-obmänner und Brandschutzhelfer_innen benannt befähigt. Die/der Brandschutzobfrau/ -obmann berät in allen Fragen des Brandschutzes und organisiert die Einhaltung brandschutzrelevanter Vorgaben in der Organisationseinheit in Zusammenarbeit mit der Technischen Abteilung. Brandschutzhelfer_innen obliegen die Kontrolle der Brandschutzeinrichtungen, die Menschenrettung im Gefahrenfall sowie Bekämpfung von Entstehungsbränden ohne Eigengefährdung.

Brandschutzordnungen:
Campus Nord – Haus 3

Brandschutzobmann Gerlachbau und Tieranatomisches Theater: Felix Sattler
Brandschutzobfrau/ -obmann Humboldt Labor: N.N.

Brandschutzhelfer_innen Gerlachbau und Tieranatomisches Theater: N.N.
Brandschutzhelfer_innen Humboldt Labor: N.N.
Brandschutzhelfer_innen Lautarchiv: N.N.
Brandschutzhelfer_innen Depot & Büro Kunstsammlung: N.N.

_________

Betriebliche_r Ersthelfer_in
In jedem Bereich der HU werden Ersthelfer_innen ausgebildet und dezentral eingesetzt. Ihre Aufgabe ist die Sicherstellung der betrieblichen Ersten Hilfe.

Ersthelfer Gerlachbau und Tieranatomisches Theater: Oliver Zauzig
Ersthelfer_in Humboldt Labor: N.N.
Ersthelfer_in Lautarchiv und Kunstsammlung: N.N.
Ersthelfer_in Depot & Büro Kunstsammlung: N.N.

_________

Örtlicher Wahlvorstand (ÖWV)
Der örtliche Wahlvorstand ist zuständig für Wahlen, die auf seinen Stimmbezirk beschränkt sind sowie zur Unterstützung (Wahllokale, Briefwahl etc.) von zentralen Wahlen. Dem örtlichen Wahlvorstand gehört jeweils ein Mitglied der Statusgruppen an. Die Mitglieder werden auf Vorschlag ihrer Statusgruppe  gewählt. Die Amtszeit beträgt zwei Jahre.

Kontakt: martin.stricker@hu-berlin.de