Hermann von Helmholtz-Zentrum für Kulturtechnik

Zentralinstitut der Humboldt-Universität zu Berlin

Studium & Lehre

Lehre am HZK begreift sich als interdisziplinäre Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses vom BA bis zur PostDoc-Phase. Im Gerlachbau und Tieranatomischen Theater (TA T) wird mit der Einrichtung eines Objektlabors eine singuläre Infrastruktur für forschungsbasierte Lehre geschaffen, die die Ausbildung am Objekt und mit konkreten Materialien ermöglicht. Davon profitieren sowohl das interdisziplinäre Studienprogramm Vielfalt der Wissensformen, bei dem anhand konkreter Objekte BA- und MA-Studierende der Natur- und Geisteswissenschaft praktisch Kulturtechniken und Wissensgeschichte erfahren und der interdisziplinäre internationale weiterbildende Masterstudiengang Open Design in Kooperation mit der Universidad de Buenos Aires.

Zum Sommersemester 2021 ist die Berufung der W3 Professur „Theorie und Praxis der Kuration“ (Stifungsprofessur der Stiftung Humboldt Forum) geplant. Die Professur wird zur Methodenentwicklung und deren Einsatz im Bereich Museologie forschen und lehren.