Wissen Gestalten
zoom_in
Wissen Gestalten
Event (abgeschlossen)

Tagung »Wissen Gestalten«

02.12.2016 - 10:00 Uhr
Ort
Martin-Gropius-Bau Berlin
Niederkirchnerstraße 7, 10963 Berlin

Gestaltung durchdringt heute sämtliche Lebensbereiche. Sie umfasst nicht nur Oberflächen, sondern auch Prozesse, Organismen und Strukturen:  Menschliche Körper und Identitäten werden »gestaltet«, die Natur selbst ist durch Menschenhand umgeformt und die politischen, wirtschaftlichen und ökologischen Herausforderungen der Gegenwart scheinen nur durch ein gestalterisches Vorgehen und kreative Lösungsansätze bewältigbar.
Damit einher geht ein wachsendes Interesse an gestalterischen Praktiken, »Design Thinking« und Kreativitätstechniken in Wissenschaft, Politik, Wirtschaft und Medizin. Die besonderen Kenntnisse von Gestalterinnen und Gestaltern erfahren zunehmende Anerkennung – nicht nur in der Wirtschaft, sondern auch in der Wissenschaft. Zunehmend wird reflektiert: Gestaltung schafft Wissen und Wissen wird gestaltet.  Die Hervorkehrung des wissenschaftlichen Werts der Gestaltung bedeutet allerdings auch eine Funktionalisierung gestalterischer Praxis. Mit der Einführung von Promotionsprogrammen an Kunsthochschulen und der Gründung von Zentren für Design-Forschung steigen Erwartungen an die unmittelbare Anwendbarkeit von Design-Lösungen. Gestaltung muss nachweislich nützlich sein, will sie gesellschaftliche Relevanz und finanzielle Fördermittel beanspruchen. 


Wissen Gestalten–Zukunft Gestalten

Die Tagung »Wissen Gestalten« fragt, woher der aktuelle Bedeutungszuwachs von Gestaltung in Gesellschaft und Wissenschaft rührt, was dessen Potenziale sind und wo mögliche Risiken liegen. Wie wirken sich neue, digitale Technologien und »intelligente« Materialien auf die gestalterische Ausbildung aus? Wie verändern sie das im Gestaltungsprozess gewonnene Wissen? Welche neuen Forschungsperspektiven entstehen aus der Verbindung von Digitalität und Materialität? Und welche Bedeutung kommt dabei der Zusammenarbeit von Wissenschaft und Gestaltung zu?
Die Tagung »Wissen Gestalten« findet im Active Space der Ausstellung +ultra. gestaltung schafft wissen statt, deren Thematik die Tagung mit weiterführen-den Fragestellungen aufgreifen und vertiefen möchte. 

Programm:

10.15 – 12.30 Uhr, Moderation: Lee Chichester, Berlin

Sektion I: Design Warriors

Begrüßung: Nikola Doll, Berlin

Design Thinking, Kalter Krieg und Kybernetik | Claudia Mareis, Basel

Konsum, Kreativität, Gestaltung | Dirk Hohnsträter, Hildesheim

Kreativität als Wert und Ware. Arbeit in den »Creative Industries« | Hannes Krämer, Frankfurt/O.

12.30 Uhr Mittagspause


14.00 – 16.00 Uhr, Moderation: Reinhard Wendler, Florenz

Sektion II: Wissensgestaltung und Gestalterwissen

Weder Künstler_in noch Wissenschaftler_in: Zur besonderen Rolle wissenschaftlicher Illustrator_innen in der Wissenschaft | Kathrin Mira Amelung, Berlin

Gestaltung als Wissensvermarktung | Martina Franzen, Berlin

Eindeutigkeit und Vieldeutigkeit. Einige Bemerkungen zum Suchen und zum Finden im Design | Jörg Petruschat, Berlin

Das »Design Laboratory« als Paradigma von »Design Research«? | Gert Hasenhütl, Wien

16.00 Uhr Kaffeepause


16.30 – 18.00 Uhr, Moderation: Julia Meer, Berlin

Sektion III: Zukunft der Gestaltung

Denken designen – Design denken | Daniel Hornuff, Karlsruhe

Podiumsdiskussion: Lehre gestalten – Neue Anforderungen an Designstudiengänge

Birgit Bauer, Berlin | Priska Gisler, Bern | Christiane Sauer, Berlin | Daniel Hornuff, Karlsruhe

»Wissen Gestalten«
02. Dezember 2016, 10–19 Uhr 
Martin-Gropius-Bau, Berlin
Eine interdisziplinäre Tagung im Rahmen der Ausstellung +ultra. gestaltung schafft wissen des Exzellenzclusters »Bild Wissen Gestaltung« der Humboldt-Universität zu Berlin.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Poster




arrow_forward